Zum Formular

Konzept von Plug & Work

Das Modul der herstellerunabh√§ngigen Ger√§tebegutachtung hat Ihnen zur Auswahl eines angemessenen Ger√§tesystems verholfen. Sie ordern das entsprechende Modell. Die Mitteilung des Herstellers einer sechsw√∂chigen Lieferfrist verwundert Sie nicht. Es ist Normalit√§t. Bei detaillierter Betrachtung liegt diese Zeit f√ľr Sie brach. Sie k√∂nnen zwar infrastrukturelle Ma√ünahmen durchf√ľhren, die vor Ger√§teinstallation von Notwendigkeit sind und/oder sich Ihren allgemeinen Aufgaben widmen. Bei Ger√§telieferung werden Sie erneut involviert, um die unternehmenseigenen Anwendungen, Methoden und Arbeitssequenzen in das System zu integrieren. Auch sind Ihre Mitarbeiter kaum vertraut mit der Bedienung und der Software des neuen Systems. Ist diese Zeit effektiver zu nutzen?
Sicherlich durch das Konzept Plug & Work . Es bedeutet nichts anderes, als dass
PLENUM Ihre Anwendungen in das von Ihnen ausgew√§hlte System implementieren, notwendiges und essentielles Zubeh√∂r integrieren, sowie Ihre speziellen Methoden in der Ger√§te-Software ablegen. Und Ihre Mitarbeiter schulen wir auch am System und komplettieren die Einweisung. Das ganze in der Lieferzeit des entsprechenden Modells. Der Vorteil liegt in einer unmittelbaren Einsatzf√§higkeit in der Umgebung, in der das Ger√§t gew√ľnscht und ben√∂tigt wird. Ohne zeitliche und personelle Limitierung der Produktionsprozesse. Insbesondere bei Zubeh√∂rteilen unterschiedlicher Hersteller (beispielsweise Trenns√§ule/ Chromatographiesystem/ Solventien/ Zusatzdetektoren) ist die Abstimmung der Einzelkomponenten mit dem Analysensystem unabdingbare Voraussetzung f√ľr ein einwandfreies Funktionieren und exakte Analysenresultate. Hier k√∂nnen unsere Erfahrungen im Verein mit Ihren Kenntnissen zu einer Gesamtabstimmung f√ľhren, die in dieser Form einzigartig ist und innerhalb k√ľrzester Zeit ein harmonisches Ergebnis liefert.